Kategorie-Archiv: Roisin Murphy

Top 10: High Voltage Humans

High Voltage Humans können spätestens seid ihrer Single „Tomahawk“ und dem Die Antwoord Support getrost als das fresheste gesehen werden, was deutsche Popmusik momentan zu bieten hat. Bei Zolin sagt sprechen sie nun über ihre 10 Lieblingsbands. Heraus gekommen ist eine einzigartige Mischung aus Chill Out, Noise- und Oldskool Rock.

Foto von Andre Habermann

Jay Reatard
Bester Punk Rock der Neuzeit. Jay Reatard war für uns der Soundtrack eines unvergesslichen Sardinien Urlaubs und außerdem eine der hochvoltarisiertesten Live-Shows die wir je gesehen haben. Leider verstarb er letztes Jahr am 13.Februar 2010

Late of the Pier
Die 4 Engländer passen hervorragend zu unserer Vision von “Fantasy Metal“, und haben auch ein paar wahnsinnig tolle Videos. Grandios vor allem auch ihr letzter aktueller Release, die Maxisingle “Best in Class/Blueberry”.

The Human League
Die Britische New-Wave Band gehört zur experimentellen Sheffielder Musikszene die sich 1977 gegründet hat und waren lange als Vorreiter des Synth-Pop verkannt. Doch grade die frühen Sachen inspirieren uns immer wieder, trotz oder gerade wegen der stark schwermütigen Atmosphäre.

Air
Air sind Zauberer, wahre Magier der Sounds und Melodien, die mit jedem ihrer Alben Faszination auf uns ausüben. Auch live eines der Konzerte, das uns durch perfekte Analog-Sounds aber auch vor allem durch die stark reduzierte Live-Show nachhaltig beindruckt hat. Air sind aber nur die Spitze des Eisbergs einer ganzer Reihe Franzosen, denen wir unsere tiefste Verehrung aussprechen: Space, der Jean-Michel Jarre der 70er Jahre, Cook da Books, Lio, Daft Punk, Justice, Sebastièn Tellier uvm.

Sleigh Bells
Das Duo aus Brooklyn kombiniert hervorragend harte Gitarrenriffs mit süsslichem RNB-Gesang und wuchtigen Hip-Hop Beats. Eine kraftvolle Kombination sehr gegensätzlicher Musikstile, die reinhaut.

Hawkwind
Die Begründer des Space-Rock versetzen uns mit ihren psychedelischen Songs immer wieder in multispektrale Schwebezustände. Songtitel wie Silvermachine, Galaxy 28948 oder The Iron dream sprechen für sich.

Ramones
“1-2-3-4!” Essentielle Performance, simple Botschaften.

Róisín Murphy
Vor allem als Sängerin der Band Moloko bekannt, ist sie noch viel beeindruckender als Solokünstlerin und dabei die coolste Lady im Musikgeschäft. Ausgefallenste Traumkostüme, wahnsinnig entspannte und gekonnte Dance-Moves zu coolem Synth-Sound machen ihre Bühnenshow einzigartig lässig.

Spiral Beach
Aus unserer Sicht die heutigen Nachfahren der B`52s – sind vor allem durch ausgefallenen Gesangslinien in Kombination mit Voodo- oder Bollywoodsounds und Surfgitarre sehr spannend anzuhören und waren auch live ein großer Spass. 

Anika
Momentan in unserem Plattenspieler: Die geheimnisvolle Anika. Ihr Album ist eine sehr interessante Ansammlung von Coverversionen produziert von Beak (Geoff Barrow von Portishead): “a love of punk, dub and 60’s girl groups”