Archiv der Kategorie: Bon Iver

Mixtape #38: gerade rechtzeitig

1. Dornik – Something About You
2. Flying Lotus – Do the Astral Plane ! (guitar remake by go yama!)
3. Quadron & Kendrick Lamar – Better Off
4. Dagobert – Für Immer Blau (Touchy Mob Remix)
5. Maribou State & Pedestrian – Mask
6. Classixx – All You’re Waiting For
7. Todd Terje – Strandbar (disko)
8. Janelle Monáe Feat. Erykah Badu – Q.U.E.E.N.
9. Thundercat – Heartbreaks + Setbacks
10. Poliça & Justin Vernon – Tiff

Die Videos des Jahres – Die zweite Hälfte

Weiter geht’s mit den Videos des Jahres!

5. Kanye West feat. Jay-Z, Nicki Minaj & Bon Iver – Monster

Bereits Ende 2010 geisterten einige frühe Versionen zum Video von Monster herum. Mit dem letztendlichen Ergebnis hat aber wohl kaum jemand gerechnet. Kanye West hat auf sein göttliches Album My Beautiful Dark Twisted Fantasy nochmal einen draufgesetzt und ein ebenfalls göttliches (oder sollte man besser teuflisches sagen) Video gemacht.

4. Duck Sauce – Big Bad Wolf

Fast hätte das gemeinsame Projekt von A-Trak und Armand van Helden schon das Prädikat One Hit Wonder verdient, wenn sie nicht ein paar Monate später Big Bad Wolf nachgeschoben hätten. Der Song an sich war schon 100000-Mal interessanter als Barbra Streisand oder aNYway, doch das Video erreichte eine neue Dimension der Unappetitlichkeit.

3. Hooray For Earth – True Loves

Platz 3 für einen Newcomer. Und was für einen. Anfang des Jahres veröffentlichten sie ihr Debut Album True Loves, getragen von der gleichnamigen Single. Das dazugehörige Video sieht wunderschön aus, aber worum’s geht? Keine Ahnung. Es ist zu bezweifeln ob es überhaupt einen tieferen Sinn gibt. Aber wie gesagt: es sieht schön aus!

2. Spank Rock – #1 Hit

Der zweite Platz für Spank Rock und bereits das zweite Video in der Top Ten? Vom enttäuschendsten Album des Jahres? Nein, das ist kein Widerspruch. Everything Is Boring and Everyone Is a Fucking Liar ist ein gutes Album, keine Frage, nur eben nicht so gut wie sein Vorgänger. Die Videos indes sind ausgezeichnet und noch besser als die Vorherigen.

1. Is Tropical – The Greeks

Jeah! Dirty Streetbusiness im Vorort. Mit Kindern. Alleine die Idee hat mindestens 100 Preise verdient, wären da nicht noch die grandiose Machart, klasse Schauspieler und sogar ein geiler Song. Definitiv das beste Video des Jahres. Leider ist das restliche Is Tropical Album nicht ganz so fett, aber so ist das halt, wenn man die gesamte Kreativität für ein Video verbrät.

Platz 10-6

Mixtape #18: You in the Fires

Agent Fresco fotografiert von Kevin Conrads

Fühlst Du das Feuer? Auch eine lodernde Kerze ist ein Feuer!

1. Björk – Generous Palmstroke
2. Eleventh He Reaches London – Oh, Brother
3. Listener – Wooden Heart
4. Midas Fall – MovieScreens
5. Seachange – Glitterball
6. Elyjah – Wired Song
7. Agent Fresco – Silhouette Palette
8. A Poor Man’s Memory – Schiene
9. Jonas David – You in the Fires
10. Savoy Grand – Change Is An Engine
11. Peter Gabriel – Flume (Bon Iver Cover)

Top 10: I Am In Love

Den ersten Gedanken, den man bei dem Debut Of Regard And Affection der Engländer I Am In Love bekommt, ist wohl der: So schön hätte das neue Dredg Album auch werden können. Düster, aber trotzdem mit Refrains zum Mitsingen. Das ist Pop 2.0. Auf Zolin sagt stellen sie ihre 10 Lieblingsalben in unbestimmter Reihenfolge vor.

Bloc Party – Silent Alarm

Dieses Album hat alles: von aggressiven und spannenden bis hin zu unglaublich schönen und gefühlvollen Songs.

Kate Bush – Hounds of Love

Wir lieben Kate Bush. Sie ist einer der wenigen Menschen im Pop, der völlig einzigartig ist. Das ist unser Lieblingsalbum von ihr.

Prince – Purple Rain

Noch ein weiterer Künstler, den wir lieben. Dieses Album ist genial und jeder Song darauf ist groß.

David Bowie – Ashes to Ashes

Dieses Album ist ein großartiges Beispiel für die Art von leicht verdrehten und verbogenen Produktionen, die wir bei Of Regard And Affection verwendet haben. Alles klingt ein wenig seltsam, aber da es David Bowie ist, sind viele großartige Songs drauf.

Friendly Fires – Friendly Fires

Eine Band, die wir wirklich lieben. Dieses Album ist eins unser Allerliebsten. Es hat so viel Energie und macht so viel Spaß beim Zuhören!

Tired Irie – Tired Irie EP

Eigentlich ist es gar kein Album und besitzt auch nur vier Songs, aber diese sind vier unserer Lieblingssongs. Tired Irie waren zu zweit und kamen aus Leicester. Leider haben sie sich vor 2 Jahren aufgelöst.

Joy Division – Unknown Pleasures

Alles an dieser Platte ist perfekt! Wir lieben die Musik, wir lieben Ian Curtis‘ ‚Gesang und seine Texte, und wir lieben das Kunstwerk auf dem Cover.

Bon Iver – For Emma, Forever Ago

Die Vocals auf diesem Album haben so viel Seele und Herz. Man merkt deutlich, dass dieses Album dem Sänger Justin Vernon wahrscheinlich sehr viel bedeutet.

The Cure – Kiss Me! Kiss Me! Kiss Me!

Eine weitere Band, die wir wirklich lieben und das ist unsere Lieblingsplatte von ihnen. So viele tolle Songs und auch das erstaunliche „Just Like Heaven“.

Empire of The Sun – Walking on a Dream

Wie die Friendly Fires Platte ist dies in weiterer Favorit von uns, wenn wir auf Tournee sind. Eine tolle Platte mit tollen Songs!

Video der Woche: Kanye West – Monster

Kanye West mag menschlich gesehen ein noch so großes Scheusal sein, doch sein letztes Album My Beautiful Dark Twisted Fantasy ist ein Meisterwerk. Nun veröffentlicht er mit Monster auch noch den besten Song als Single. Die Frage ist jedoch: Kann das dazu gehörige Video, mit dem Song mithalten?

Ja, es kann. Herausgekommen ist ein groteskes Video, über dessen Brutalität in Zukunft wahrscheinlich noch viel geredet werden wird. Man kann es sich mitlerweile nicht mehr verkneifen zu fragen, wer diesem (Rap-) Monster überhaupt noch das Wasser reichen kann. Die Frage beantwortet sich beim Ansehen dieses Videos.