Schlagwort-Archiv: Steven Wilson

Review: Steven Wilson – Hand. Cannot. Erase.

Steven Wilson - Hand. Cannot. Erase.

Wer von allen heutigen Progressive Rock Virtuosen wäre wohl am besten geeignet, ein bedrückendes modernes Drama über großstädtische Entfremdung und Isolation in Form eines differenzierten Konzeptalbums an den Mann zu bringen? Natürlich kann es nur er sein, der Prog Guru schlechthin unserer Zeit, Steven Wilson. Spätestens seit seinem Solo-Meisterwerk Grace for Drowning schafft es der außergewöhnliche Musiker, gleichermaßen Kritiker wie Normalsterbliche zu begeistern und auch hier beim Zolin kam er über die Jahre stets sehr gut weg – abgesehen vom ein oder anderen Seitenhieb auf dessen nicht allzu kleines Künstler-Ego. An Wilsons Versuch, mit dem neuen Album Hand. Cannot. Erase. den realen, tragischen Todesfall der Engländerin Joyce Carol Vincent zu erzählen, sind demnach wie immer hohe musikalische sowie inhaltliche Ansprüche gestellt.

Review: Steven Wilson – Hand. Cannot. Erase. weiterlesen

Review: Steven Wilson – Cover Version

Steve Wilson - Cover Version

Wenn ein durchschnittlicher Musiker eine Compilation aus einigen alten Singles und Cover Songs ankündigt, sorgt das in der Regel nicht für die größtmögliche Aufmerksamkeit. Bei Steven Wilson hingegen ist das eine andere Geschichte. Der begnadete Engländer hat Anfang dieser Dekade in Form der Progressive Rock Meisterstücke Grace for Drownig und The Raven that Refused to Sing endgültig seinen Status als genialen, anspruchsvollen Songwriter, Producer und generell vollkommenen Sound-Picasso endgültig untermalt. Auf den ersten, oberflächlichen Blick kommt einem Cover Version da im Vergleich eher bescheiden vor in Bezug auf konzeptionelle Tiefe. Wie so oft täuscht der erste Eindruck.

Review: Steven Wilson – Cover Version weiterlesen