Zolin Sagt 022: Moglebaum – 14.11.2014

Podcast-022

Die überall verteilten Aufkleber gehören längst zum Düsseldorfer Stadtbild. Doch was hat es mit Moglebaum eigentlich auf sich? Dahinter steckt das bis zu siebenköpfige Kollektiv um Hauptkonstante Simon Ebener-Holscher. Gemeinsam erzeugen sie live wundersame Electronica Wände, die so flauschig wirken, dass man sich am liebsten in sie hineinlegen würde. Vergleiche mit Bonobo, Sun Glitters oder Arms & Sleepers braucht man bei einer so hohen Qualität also gar nicht zu fürchten. Für Zolin hat Beatbastler Simon nun einen exklusiven Mix zusammengestellt, der gleichzeitig auch als Werkschau ihrer bisherigen Veröffentlichungen dient und natürlich ein paar Fragen beantwortet.

Wo habt ihr euch zuletzt rumgetrieben?
Da wir uns schon einige Jahre kennen, sind wir sehr gut befreundet untereinander. Wir treffen uns um Musik zu machen, strolchen aber auch gemeinsam durch die Nacht und fahren in den Urlaub. Dieses Jahr waren wir zelten mit dem Großteil der Band in Amsterdam. Wir besuchen Festivals wie zum Beispiel das Dockville in Hamburg, um uns anschließend im Zimmer einzuschließen und unsere frische Inspiration in eigene Tracks zu gießen.

Wo und wann wurde der Mix aufgenommen?
Im Heimstudio des Produzenten Simon. Er mischt und bastelt alle Beats.

Welches Konzept steckt hinter dem Mix?
Der Mix kann als Portfolio unserer bisherigen Releases gehört werden. Man bekommt einen Überblick über die verschiedenen Projekte und Stilrichtungen, die wir als Moglebaum in den letzten Jahren ausprobiert haben. Kein DJ Set und keine Cover, 45min pure Mogle-Tracks!

Mit welchen 3 Schlagworten würdet ihr den Mix charakterisieren?
Verträumt, Stolpernd & Basslastig

Vinyl, CD oder MP3?
Ganz klar Vinyl! Ein Stück Musik auf Platte zu haben, in der Hand zu halten und es ins Regal stellen zu können ist herrlich. Bei etwaigem Missfallen kann man sie auf dem Knie zerschlagen! Das ist schon etwas anderes als eine Datei in den Papierkorb zu schieben. Das Format zwingt einen dazu, der Dramaturgie eines Albums zu folgen. Es ist schwerer einzelne Titel zu überspringen und das Wiederaufleben der Schallplatte kann vielleicht sogar als Kritik an die „Skip-Kultur“ gelesen werden. Aber natürlich sind auch wir wie die meisten auf das digitale Format angewiesen. Praktikabilität ist das sich durchsetzende Prinzip.

Welches Projekt plant ihr als nächstes?
Neue Songs schreiben, eine EP releasen & auf lange Sicht natürlich ein erstes Album herausbringen! Daneben sollen unsere Liveshows so unterhaltsam wie möglich werden. Da wir bis zu sieben Leute sind auf der Bühne, fällt uns das möglicherweise leichter als anderen Bands. Aber es muss natürlich einiges koordiniert werden, wie zum Beispiel der Einsatz von Sample-Pad, Hall-Effekten und Loopstation. Viel kann noch mit dem Licht und mit Visuals passieren, um die Musik in eine passende visuelle Stimmung zu setzen.

Tracklist:
Intro
Es gibt noch Kaffee
The Fox
The Way U Speak
Der Mond im Mann
Motherless
Luftikus
Kangaroo Island (Snippet)
Valley of Lonely Birds
Busy Beast – Helium (Moglebaum Remix)
PDR – Walking on Water (Moglebaum Rebuild)
Ans Meer
Schneewehe
Annenmaykantereit – Wohin du gehst (Moglebaum Remix)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *